Sushi – Ein Stückchen Japan in Gießen

Sushi. Wer kennt es nicht, das berühmteste japanische Gericht der Welt, welches in mundgerechten Stücken serviert wird?Im deutschsprachigen Raum ist es allerdings oft nicht so einfach einen guten Sushi-Laden zu finden.Doch in Gießen, kann man meiner Meinung nach, gut Sushi essen gehen. 

Ich bin ein großer Fan der berühmten japanischen Reisröllchen.Also habe ich mich, nachdem ich nach Gießen gezogen bin, auf die Suche nach einem guten Sushi-Ladengemacht. Dabei entdeckte ich das Lokal Kim Phat am Lindenplatz 4, in der Nähe vom Türmchen. Wenn man nicht so viel Zeit hat, aber trotzdem Lust auf hochwertiges Sushi, dann kann man sich das auch ganz einfach to go mitnehmen.

Wenn man jedoch etwas mehr Zeit hat, kann man sich auch in das schöne und gemütliche Restaurant setzen. Die großen Fenster bieten ein helles und angenehmes Ambiente. Im Sommer gibt es auch die Möglichkeit draußen vor dem Lokal sein Sushi zu genießen. Dabei wird man von Sonnenschirmen vor der Sonne geschützt. Das Herzstück von Kim Phat ist das Laufband, auf dem das Sushi serviert wird. Das Besondere dabei ist, dass es sich bei dem Laufband um kein normales Laufband handelt, denn das Sushi wird auf kleinen schwimmenden Schiffchen serviert.

Eine weitere Besonderheit ist die Möglichkeit die Sushizubereitung live mitzuerleben, denn dies geschieht direkt am Laufband. Neben dem Sushi, welches man frisch verzehren kann, gibt es auch andere Gerichte auf der Speisekarte, die man sich zusätzlich bestellen kann. Von Peking Suppe oder gebratenen Nudeln in unzähligen Varianten bis hin zu verschiedenen Gerichten mit Hühnchen, Rindfleisch oder Ente, ist alles dabei. Und wer gerade mal keine Lust auf Sushi vom Band hat, der kann sich auch einzelne Sushi-Menüs bestellen.

Nachdem man sich also den Magen mit Sushi vollgestopft hat, kann man sich als Verdauungsschnaps einen sogenannten „Sake“ bestellen. Sake ist ein heißer Reiswein, der bei ca. 50 Grad in einem typischen Sake-Fläschchen und kleinen Shotgläsern serviert wird. Jedoch sollte man beachten, dass man den Sake nicht wie einen herkömmlichen Shot runterkippt sondern langsam genießt, solange er noch heiß ist.

Meiner Meinung nachist das einer der besten Orte in Gießen, in denen man gutes und leckeres Sushi essen kann. Ich kann es euch nur wärmstens empfehlen. Probiert es einfach selbst aus und lasst euch von der Vielfalt überraschen.

Johanna Häusler