Bunte-Liga-Gießen: Unverbindliches Fußballspielen

Bunte Liga Gießen: Unverbindliches Fußballspielen 

Fußball ist eine der beliebtesten, wenn nicht sogar die beliebteste Sportart der Deutschen. Sowohl jüngere als auch ältere Generationen sind fußballbegeistert, spielen im Verein und/oder verfolgen regelmäßig die Bundesliga- und Champions-League-Spiele der Profis.

Somit ist nicht verwunderlich, dass auch den Gießenern der Fußball wichtig ist. Deutlich wird dies vor allem durch die Neugründung des FC Gießen.

Für viele Hobbykicker stellt der Fußball auch eine große Verpflichtung dar, da man 2-3 Tage die Woche abends oder nach der Arbeit verpflichtet ist zum Training zu gehen.  Dazu kommt zusätzlich noch jedes Wochenende ein Spiel, bei welchem man oft mit längerer An- und Abreise rechnen muss. Dies führt dann bei dem ein oder anderen dazu, seine Schuhe an den Nagel zu hängen.

Wen das Fußballfieber aber einmal gepackt hat, den motiviert das ständig weiter. Doch was kann man tun, wenn die Zeit zu knapp wird und ein regelmäßiges Kicken nicht mehr möglich ist? Hierfür gibt es in Gießen die perfekte Lösung: Die Bunte Liga Gießen.

Bunte Liga: Was ist das?

Die Bunte Liga Gießen wurde vor einigen Jahren gegründet und stellt eine Plattform für Freizeitmannschaften dar. Um in der Bunten Liga mitspielen zu können muss man kein eingetragener Verein sein. Die einzige Voraussetzung sind ein paar Bekanntschaften, egal ob Freunde, Arbeitskollegen oder Kommilitonen, die leidenschaftlich auch gerne Fußball spielen. Hat man Interessenten gefunden, fehlt nur noch der letzte Schritt: die Anmeldung des Teams auf der Homepage der Bunten Liga: http://giessen.die-bunte-liga.de/an. Als Bunte-Liga-Team ist man für seine Spiele selbst verantwortlich. Ort, Zeit und Datum werden nicht von einem Verband bestimmt, sondern von den jeweiligen Teammitgliedern und Teams selbst. Diese Spiele fokussieren sich vor allem auf den Fair-Play-Gedanken, weshalb auch kein Schiedsrichter anwesend ist.

Gespielt wird mit 5 Feldspielern und einem Torwart, meistens auf einem Bolzplatz. In der Regel dauert ein Spiel 60 Minutenund besteht aus zwei Halbzeiten à30 Minuten. Die jeweiligen Teams können sich allerdings auch auf individuelle Zeiten einigen. Ist das Spiel beendet, kommen noch ein paar formale Sachen auf einen zu. Man muss das Spielergebnis und die Torschützen auf der Internetseite eintragen. Zusätzlich kann man dort noch Kommentare hinterlassen.

Der Modus der Bunten Liga:

In der Bunten Liga gibt es sowohl eine Sommer- als auch eine Wintersaison, für die man sich anmelden kann. Die Dauer der Saison ähnelt meistens den Semesterzeiten, weshalb ihr euch keine Gedanken um Zeitdruck oder Stress machen müsst. Im Sommer wird draußen gekickt und im Winter in der Halle.

Die Saison beginnt mit einem klassischen Jeder-gegen-Jeden-Ligamodus, wobei die die Bunte-Liga-Leitung einen Spielplan entwirft. Bis zu einem bestimmten Zeitpunkt kann man sich für ein Spiel eintragen lassen, woraufhin der Spielplan entworfen wird. Dabei ist es jedem Team selbst überlassen, wie viele zugewiesene Spiele man annimmt. Nach Ablauf der Runde zählen nur die Punkte, die sich ein Team erspielt hat. Die besten Teams ziehen später in die Playoffs ein, wo dann im KO-Modus ein Sieger ermittelt wird.

Die Bunte Liga ist ein tolles Konzept für Hobbyfußballer. Eine begrenzte Anzahl an Teams gibt es nicht, also ist jeder herzlich willkommen. Falls euch die Bunte Liga interessiert, findet ihr auf der Homepage noch weitere Informationen sowie auch Anmeldeformalien.

Ich hoffe mein Beitrag hat euer Interesse geweckt und die bunte Liga kann sich bald über neue Mitglieder freuen.

Von Julian Ochse