Wandern in Gießen und Umgebung

Mal wieder Stress in der Klausurenphase? Oder verspürst du eine Art Unausgeglichenheit in deinem Leben? Hast du das Gefühl, dass du dich neben dem ganzen Theoriekram in der Uni eigentlich auch körperlich mal wieder ein wenig entlasten solltest? Aber Fitnessstudio und Joggen gehen ist nichts für dich? Wenn du ein Hobby oder auch einfach nur eine alternative Gelegenheit neben dem ganzen Uni-Alltag suchst, welche gut für deinen Körper ist und gleichzeitig auch noch Entspannung mit sich bringt, dann habe ich hier den perfekten Vorschlag für dich: Wandern gehen! Klingt in erster Linie wahrscheinlich etwas öde, ist es aber ganz und gar nicht. Der Trend zum Wandern steigt, und das gerade unter den Studenten. Das heißt aber nicht unbedingt, dass man nun nach Bayern oder Österreich fahren muss, um irgendwelche Berge zu erklimmen. Ganz und gar nicht, denn man kann auch im Gießener Landkreis viele schöne Orte erkunden und dabei nicht nur unglaublich viel Spaß allein oder mit Freunden haben, sondern auch etwas Gutes für die Gesundheit tun! Man mag es kaum glauben, aber Wandern ist Sport und je nach Strecke kann das auch ganz schön fordernd werden. Es ist wirklich eine schöne Alternative zu anderen Sportarten, da man eben viel mehr mit der Natur in Kontakt treten kann. Und das Tempo kann man auch nach Belieben anpassen.

Gerade Gießen bietet für kleine Wanderstrecken und Tagesausflüge sehr viele Möglichkeiten. Seien es Wanderungen an der Lahn, durch Wälder oder einfach in abgelegene Restaurants, alles ist dabei. Besonders schön sind auch die vielen mittelalterlichen Burgen, die der mittelhessische Landkreis zu bieten hat. Wie zum Beispiel die Badenburg, eine direkt an der Lahn nördlich von Gießen gelegene alte Burg. Die Badenburg bietet unter anderem auch ein Restaurant, in dem es dem Mittelalter nachempfundenes Essen gibt. Besonders beliebt ist dort die Speise „Knochen“ mit Knoblauchtunke. Dabei handelt es sich um gewürzte magere Knochen, die in einem Eimer serviert und mit den Händen gegessen werden. Aber keine Sorge, für Vegetarier gibt es auch genug Auswahl, wie zum Beispiel Ofenkartoffeln. Das Restaurant ist im Inneren der bis heute kaum veränderten Burg und gibt viel Input über Geschichte und die mittelalterliche Lebenskultur der Hessen.

Warum spreche ich darüber? Weil ich gerne eine Beispielroute für eine sehr schöne Wanderung, die auch unerfahrene Wanderer mitmachen können, berichten möchte.

Ich und ein paar Freunde hatten uns für heute vorgenommen vom Hauptbahnhof in Gießen zur Badenburg und wieder zurück zu wandern. Insgesamt war das circa eine Strecke von 13 Kilometern und der Weg ging auf ebener Strecke bis zur Burg ausschließlich die Lahn entlang. Da es ein außergewöhnlich heißer Sommertag mit gut 35° Celsius war und wir auch einen Hund dabeihatten, kam uns das gerade recht. So konnte man sich zur Not zwischendurch gut abkühlen. 

Wir starteten also unsere Route am Bahnhof in Gießen und ruckzuck waren wir auch schon an der Lahn. Zur Orientierung benutzten wir eine Wander-App, die ich nur empfehlen kann. Komootist ein bereits etablierter Wegbegleiter und man kann sogar kostenlos eine Offlinekarte von Gießen in dieser App herunterladen. Eine Offline-Weltkarte bietet Komootauch, allerdings koster diese 30€, aber das ist jedem freigestellt. Die App gibt es kostenlos im Play Store und im Apple Store zum Download. Wir haben uns an diesem Tag nicht ganz an die Route von Komoot gehalten, weil sie uns nicht exakt so an der Lahn entlangführte, wie wir das wollten. Wer sich natürlich im Gießener Raum nicht auskennt, dem ist zu empfehlen sich an die vorgegebenen Routen zu halten.

Unser Weg führte uns an vielen netten kleinen Schrebergärten entlang, an Stegen im Fluss, an denen man mal kurz das kühle Wasser genießen konnte und auch an vielen Kanu- und Tretboot-Fahrern, auf die wir doch etwas neidisch waren, weil wir uns ausgerechnet für unsere Wanderung einen so unnachgiebig heißen Tag ausgesucht hatten und gerne doch etwas schneller ans Ziel kommen wollten. Kanus kann man sich auch an ganz vielen Stellen an der Lahn für einen guten Preis ausleihen. Sie sind eine gute Alternative für heiße Sommertagen falls man nicht allzu lange Strecken wandern möchte. Es gibt auch extra Preise für eine Kanufahrt zur Badenburg und wieder zurück, die Preise sollte man direkt an den Verkaufsstellen anfragen.

Jedenfalls hielten wir tapfer bis zu der besagten Burg durch. Nach etwa einer Stunde und 50 Minuten hatten wir unser Ziel schon erreicht. Damit waren wir nur 5 Minuten langsamer als Komootuns berechnet hatte. Nach reichlicher Stärkung und viel Zutrinken begaben wir uns zum Abend hin dann auch schon wieder auf den Rückweg. Was einem immer auffällt: Komischerweise ist der Rückweg immer schneller als der Hinweg. So hatten wir zurück nur noch eine Stunde und 30 Minuten benötigt, trotz voller Mägen.

Als wir dann endlich in Gießen ankamen, waren wir alle sehr erschöpft. Die Hitze machte uns sehr zu schaffen und unsere Füße kochten. Aber wir waren auch sehr zufrieden mit uns, dass wir die Strecke geschafft haben und vor allem hatten wir besonders viel Spaß, da wir gemeinsam Zeit verbracht hatten. Wir haben direkt unseren nächsten Wanderausflug geplant, vielleicht sogar auch einen Kanu-Ausflug. Statt eine Burg zu besichtigen, wollten wir dann vielleicht lieber irgendwo schön picknicken gehen. Jeder Wanderausflug ist für uns ein neues, kleines Abenteuer, ganz in der Nähe von unserer Heimat.

Ich würde vorschlagen, du lässt das Netflix schauen heute nach der Uni einmal sein, packst deine Sachen und deine Freunde ein und gehst raus die Gießener Landschaft erkunden. Denn das schafft dir einen tollen Ausgleich zum Uni-Alltag und dem langen Herumsitzen. Und wer weiß, was du alles so entdecken wirst.

Anna-Lena Nix