International Entrepreneurship Exchange Programme (IEEP) 2018

Anfang Mai hieß es wieder Koffer packen für die schottischen Austauschstudenten der Edinburgh Napier University, denn es ging an die THM. Zwölf Studierende hatten die Chance, bei einem Studierenden der Betriebswirtschaft unseres Fachbereichs, einem sogenannten „Buddy“, unterzukommen und eine Woche ins deutsche Studentenleben einzutauchen. Erwähnenswert ist hierbei, dass die insgesamt 24 Buddies zehn unterschiedlicher Nationalitäten waren. Ob beispielsweise schottischer, deutscher, polnischer, nigerianischer oder auch spanischer Abstammung – solch ein Austauschprogramm zeigt immer wieder auf, wie gut eine Zusammenarbeit trotz etwaiger Sprachbarrieren laufen kann.
Doch auch die Fachkompetenz sollte neben des Teambuildings und der internationalen Kompetenz nicht zu kurz kommen – Ziel des Programms war wie gehabt die Entwicklung eines Businesskonzepts, welches in einer Expertenrunde auf englischer Sprache präsentiert werden sollte. Die beste Ausarbeitung wurde mit einer Prämie belohnt.

Unterstützung aus der Praxis
Das Entrepreneurshipprogramm wurde unter anderem auch von Repräsentanten der hiesigen mittelhessischen Wirtschaft unterstützt:
Herr Thomas Rühl, Vorstandsvorsitzender der Cursor AG in Gießen, der auch Teil der Jury war, sowie Herr Dr. Felske-Zech vom Landkreis Gießen, Leiter der Stabsstelle „Wirtschaftsförderung, Tourismus, Kreisentwicklung“, der den Studierenden die Möglichkeit bot, Fragen zur Unternehmensgründung an ihn zu richten.
Auch die Leica Camera AG in Wetzlar, die im Rahmen einer englischsprachigen Unternehmensführung weiteren Input für das eigene Businesskonzept gab, bot eine tolle Gelegenheit, um die Anwendung des theoretisch Erlernten hautnah zu erleben.

Die Organisation und Leitung des Programms lief über Prof. Dr. Susanne Müller, Professorin am Fachbereich Wirtschaft,  sowie die Auslandskoordinatorin Heike Siebert. Weitere Untersützung folgte natürlich auch seitens der Edinburgher Universität durch Dr. Renata Osowska, Crichton Mouat und Cilla Richards.